Holzfäule + Bläue

 

Holzfäule wird hauptsächlich von Basidiomycota (= Ständerpilzen) sowie von wenigen Ascomycota (= Schlauchpilzen) verursacht.

 

Die verholzte Zellwand der Laub- und Nadelhölzer enthält zu ca. 90% Cellulose, Hemicellulose und Lignin sowie, je nach Holzart, in geringem Umfang Extraktstoffe und Mineralien. Braunfäule- und Moderfäulepilze verstoffwechseln hauptsächlich Cellulose und Hemicellulosen, während sich Weißfäulepilze auf den Abbau von Cellulose und Lignin spezialisiert haben. Hierdurch entsteht eine Schädigung von Holz oder Holzwerkstoffen. Holz zerstörende Pilze können lebende oder toten Bäume befallen sowie verbautes Holz oder Holzwerkstoffe.

Dabei gehen technische Eigenschaften des Holzes verloren.

 

Grundsätzlich gilt: Weisen Holz oder Holzwerkstoffe Fäuleschaden auf, ist stets Pilzbefall durch Holz zerstörende Pilze vorhanden. Sporen Holz zerstörender Pilze sind allgegenwärtig, so dass bei erhöhter Holzfeuchte entsprechende Lebensbedingungen vorliegen.

 

Man unterscheidet zwischen:

 

Jeder dieser Fäuletypen wird von spezifischen Pilzarten verursacht, die darauf spezialisiert sind, ganz bestimmte Stoffe zu verwerten.

Nicht immer ist Holzfäule augenscheinlich, da Holz verbaut oder im Inneren geschädigt ist. Innenfäule kann u.a. mittels Bohrwiderstandsmessungen aufgespürt werden.

 

Grundsätzlich liegt bei Fäuleschäden parallel Schimmelbefall vor.

In einem ersten Schritt ist mit Sachverstand festzustellen,

  • ob tragende oder nicht tragende Bauteile geschädigt sind,
  • wie groß der Schadensumfang ist,
  • welcher Fäuletyp oder -typen vorliegen,
  • welche Schadenserreger vorliegen.

 

Liegen unterschiedliche Holz zerstörende Pilze vor, können unterschiedliche Fäuletypen parallel vorliegen. Ist der Erreger nicht augenscheinlich oder nicht zu bestimmen sind entsprechende Proben an ein geeignetes Labor zu senden.

Bläue erregende Pilze und Schimmelpilze zählen nicht zu den Holz zerstörenden, sondern zu den Holz verfärbenden Pilzen. Einige Schimmelpilze verursachen allerdings Moderfäule.

 

Abschließend ist bei Befall durch Holz bewohnende Pilze festzuhalten, dass die hieraus resultierenden Schäden fließend und parallel möglich sind.

Bohrwiderstandsmessung, Deckenbalken, Befall Denkmalgeschütztes Anwesen in Luxemburg, u.a. Befall durch Echten Hausschwamm, Untersuchung der Deckenbalken mittels Bohrwiderstandsmessung, um den Schadensumfang einzugrenzen.

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Bild zeigt im oberen Bereich Holz mit Weißfäule und im unten Holz mit  Braunfäule | Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier Bild zeigt im oberen Bereich Holz mit Weißfäule und im unten Holz mit Braunfäule

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Holz mit Doppelbefall | Blid links: Braunfäule | rechts Weißfäule | Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier Holz mit Doppelbefall | im Bild sehen Sie links Braunfäule und rechts Weißfäule

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Bläue und Schimmelpilzbefall an Dachschalung, Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier Bläue und Schimmelpilzbefall an Dachschalung

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Braunfäule

Weißfäule

Moderfäule

Bläue|Schimmel

Sie haben Fragen zu meinen Leistungen?

Rufen Sie uns gerne an unter (06588) 86490-09 oder senden Sie uns eine E-Mail.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2020 Ingenieur- und Sachverständigenbüro Pia Haun