Unterlage für spätere Arbeiten

Vom ersten Tag der Fertigstellung einer Baumaßnahme an bedarf das Bauwerk der Pflege, Wartung und Instandhaltung. Die daraus resultierenden Arbeiten sind besonders unfallträchtig. Diese Unfallgefahren können, bei rechtzeitiger Planung von fest installierten Sicherheitseinrichtungen, minimiert werden. Mit der Unterlage soll noch vor der Ausschreibung der Bauleistungen ein Konzept für sichere und reibungslose Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten geschaffen werden. Die Unterlage wird in der Planungsphase begonnen, bei Sondervorschlägen und Planänderungen fortgeschrieben und bei der Abnahme des Bauwerkes dem Bauherrn übergeben.
Ungestörter Betrieb, geringere Dauer der Arbeiten, größere Qualität und letztendlich damit verbundene geringere Kosten sind die Vorteile. Dem Bauherrn wird damit eine größere Transparenz des laufenden Unterhaltsaufwandes und der Kosten geboten.
Fällt eine Baumaßnahme unter die Baustellenverordnung ist eine Unterlage für spätere Arbeiten Baustelle zu erstellen.

Aus der Praxis: Lagerung von Arbeitsmaterial

Grundbruch: Silo auf verfüllten Arbeitsraum aufgestellt, Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier Grundbruch: Silo auf verfüllten Arbeitsraum aufgestellt

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Mut zur Lücke, Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier Mut zur Lücke

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

hält ? - vielleicht???, Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun hält ? - vielleicht???

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Sie haben Fragen zu meinen Leistungen?

Rufen Sie uns gerne an unter (0651) 4 23 19 oder senden Sie uns eine E-Mail.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Ingenieur- und Sachverständigenbüro Pia Haun | Trier