Seitlinge (Pleurotus spp.)

Seitlinge (Pleurotus spp.) sind Weißfäule-Erreger.

 

Sie befallen sowohl stehende als auch gefällte Bäume sowie in seltenen Fällen Bauholz. Ihr Anteil an Holzschäden in Gebäuden ist gering. Sie befallen vorzugsweise feuchte Holzwerkstoffe, aber auch Bauholz, wobei Laubholz bevorzugt wird.


Folgende Arten sind bislang in Gebäuden nachgeweisen worden:

  • der Austernseitling (Pleutotus ostreatus),
  • der Lungenseitling (Pleurotus pulmonarius)
  • der Rillstielige Seitling (Pleurotus cornucopiae).

 

Seitlinge sind nicht in der Lage, Mauerwerk zu durchwachsen.

 

Wird ein Befall festgestellt, ist dieser gemäß DIN 68800 - Teil 4 zu bekämpfen.

Seitlinge | Oberflächenmycel an Flachdach eines Kindergartens, Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier Seitlinge | Oberflächenmycel an Flachdach eines Kindergartens

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Seitlinge | Oberflächenmycel an Ständerwand eines Kindergartens, Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier Seitlinge | Oberflächenmycel an Ständerwand eines Kindergartens

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Seitling | Oberflächenmycel an OSB-Platte einer Ständerwand eines Wohnhauses, Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier Seitling | Oberflächenmycel an OSB-Platte einer Ständerwand eines Wohnhauses

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Seitling | Fruchtkörper an Baumstumpf, Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier Seitling | Fruchtkörper an Baumstumpf

Foto: © Ingenieurbüro Pia Haun - Trier

Sie haben Fragen zu meinen Leistungen?

Rufen Sie uns gerne an unter (0651) 4 23 19 oder senden Sie uns eine E-Mail.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2015 Ingenieur- und Sachverständigenbüro Pia Haun | Trier